WAS BEINHALTET DIE BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG IN DER SCHULE IHRES KINDES?

Die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule Beruf in NRW“ (kurz: KAoA) ist ein verbindliches und strukturiertes Übergangssystem von der Schule in Ausbildung bzw. Studium. Seit dem Schuljahr 2016/17 sind alle öffentlichen weiterführenden Schulen an der Umsetzung von KAoA beteiligt.

KAoA beginnt in der Jahrgangsstufe 8 und reicht über die Oberstufe bis in die Ausbildung bzw. das Studium. In diesem Berufsorientierungsprozess durchläuft Ihr Kind verschiedene Standardelemente, die es dazu befähigt, eine reflektierte Ausbildungs- und/oder Studienwahlentscheidung zu treffen.

Die nachfolgenden Erklärfilme geben Ihnen erste Einblicke in die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

INFOS ZU KAOA

ERKLÄRFILM 1: KAOA ALLGEMEIN

 

INFOS ZU KAOA

DIE ROLLE DER ELTERN

Berufsorientierung ist ein Entwicklungsprozess. Als Eltern sind Sie dabei wichtige Ansprechpersonen und Begleiter*innen Ihrer Kinder. Im folgenden Video gibt Prof. Dr. Tim Brüggemann, Bildungsforscher von der Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld, hilfreiche Tipps, wie Sie Ihr Kind in der beruflichen Orientierung unterstützen können:
 

in Einfacher Sprache:

INFOS ZU KAOA

ANSPRECHPERSONEN FÜR BERUFLICHE ORIENTIERUNG IN DER SCHULE

Die Klassenleitung Ihres Kindes ist die direkte Ansprechperson für die berufliche Orientierung in der Schule. Daruberhinaus gibt es an jeder Schule sogenannte "Koordinator*innen für berufliche Orientierung" (kurz: StuBo). Diese Koordinator*innen sind die Expert*innen für berufliche Orientierung und stehen Ihrem Kind ebenfalls als Ansprechperson zur Verfügung. Fragen Sie einfach in der Schule nach oder finden Sie die passende Ansprechperson in dieser interaktiven Karte.

Sie möchten Ihr Kind bei der Suche nach einem Berufsfelderkundungs- oder Praktikumsplatz unterstützen?

Im Rahmen der Landesinitiative sind von der Jahrgangsstufe 8 bis in das Abgangsschuljahr mehrfach Praxisphasen eingeplant. Diese Praxisphasen oder Praktika finden in Betrieben oder betriebsähnlichen Werkstätten von Kammern, Handwerkerschaften oder Bildungsträgern statt. Es kann sein, dass Ihr Kind Unterstützung bei der Suche dieser Plätze benötigt.

Hierfür haben wir für Sie einige regionale und überregionale Angebote dargestellt, welche Sie zur Recherche mit Ihren Kindern nutzen können.

BERUFSFELDERKUNDUNG UND PRAKTIKA

DAS BERUFSFELDERKUNDUNGSPORTAL IN DER REGION BONN/ RHEIN-SIEG

In der Bildungsregion Bonn/ Rhein-Sieg gibt es für die Buchung von sogenannten Berufsfelderkundungen (BFE) ein eigenes BFE-Portal. Dieses Portal ist jederzeit frei zugänglich und zeigt eine Vielzahl an Berufsfelderkundungsplätzen in der Region auf. Die Buchung der Plätze erfolgt ohne vorherige Bewerbung und kann entsprechend der Interessen Ihres Kindes und mithilfe der Ergebnisse der Potenzialanalyse ausgewählt werden.
Fragen zum BFE-Portal beantwortet die Klassenleitung oder die Koordinator*innen für berufliche Orientierung an der Schule Ihres Kindes.

Buchungsportal

BERUFSFELDERKUNDUNG UND PRAKTIKA

TRÄGERGESTÜTZTE BERUFSFELDERKUNDUNGEN ODER PRAXISKURSE

Trägergestützte Berufsfelderkundungen (T-BFE) sind für Jugendliche der 8. Jahrgangsstufe, die aus unterschiedlichsten Gründen keine Berufsfelderkundung in einem Betrieb absolvieren können oder wollen. Trägergestützte Berufsfelderkundungen werden meist in einem geschützteren Rahmen und in Kleingruppen absolviert. Durchführungsort für die T-BFE sind Werkstätten von Bildungsträgern, Kammern oder Handwerkerschaften. Die Teilnahme wird über die Klassenlehrkraft organisiert.

Praxiskurse (PK) finden ebenfalls in Werkstätten von Bildungsträgern, Kammern oder Handwerkerschaften statt, dauern jedoch länger und richten sich an Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9 und 10. Wie auch bei den T-BFE erfolgt die Belegung eines solchen Kurses über den*die StuBo oder die Klassenleitung.

Bei Interesse und Fragen zu diesen Angeboten, kontaktieren Sie die Klassenleitung oder Koordinator*in für Berufliche Orientierung!

Kontakt

Angelina Knopp
Bonn

Sankt Augustiner Str. 86

53225 Bonn
0228 77 43 52
Tim Bayer
Rhein-Sieg-Kreis

Kaiser-Wilhelm-Platz 1

53721 Siegburg
02241 13 27 79
BERUFSFELDERKUNDUNG UND PRAKTIKA

EIGENINITIATIVE BERUFSFELDERKUNDUNGSPLATZ- UND PRAKTIKUMSPLATZSUCHE

Selbstverständlich kann sich Ihr Kind auch eigenständig auf die Suche nach einem Berufsfelderkundungsplatz machen. Ob der Landwirt um die Ecke oder die große Supermarktfilliale in Ihrem Wohnort: Eigeninitiative lohnt sich und wird häufig mit einem BFE- oder Praktikumsplatz belohnt.

Infoflyer herunterladen

BERUFSFELDERKUNDUNG UND PRAKTIKA

LEHRSTELLENBÖRSE DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER

Ihr Kind interessiert sich für kaufmännische oder technische Berufe, eine Ausbildung im IT- oder im Bereich der Dienstleistungen? Dann bietet sich ein Blick in die Lehrstellenbörse der Industrie und Handelskammer (IHK) an. Sie finden hier auch Berufsfelderkundungs- und Praktikumsplätze in der gesamten Bildungsregion.

zur Webseite

BERUFSFELDERKUNDUNG UND PRAKTIKA

LEHRSTELLENBÖRSE DER HANDWERKSKAMMER ZU KÖLN

Das Handwerk bietet eine Vielzahl von Berufen. Von Augenoptik bis hin zum Malerbetrieb oder Mechanik. Durchstöbere die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer zu Köln und lass dich inspirieren. Beachte auch die Filteroptionen. Du kannst individuell nach deinen Wünschen Lehrstellen, Praktika, Berufsfelderkundungen, Einstiegsqualifizierung oder das triale Studium herausfiltern.

Das traditionsreiche Handwerk in Deutschland hält seit Jahrzehnten eine breite Auswahl an Ausbildungsberufen bereit. Von Augenoptik über Malerberuf oder bis hin zum Straßenbau.

In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer zu Köln können Sie und Ihr Kind sich inspirieren lassen. Sie finden hier neben Lehrstellen und Ausbildungen im trialen Studium auch Praktikums- und Berufsfelderkundungsplätze

zur Webseite

BERUFSFELDERKUNDUNG UND PRAKTIKA

WEITERE BÖRSEN UND (DIGITALE) ANGEBOTE

Neben den oben aufgeführten regionalen Angeboten gibt es noch viele weiter Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung. Im folgenden Abschnitt haben wir weitere Lehrstellen- und Prakitkumsbörsen aber auch digitale Angebote zusammengestellt, mit denen Ihr Kind herausfinden kann, welche Berufe zu ihm und seinen Fähigkeiten und Interessen passen kann.

BERUFSINTERESSENSTESTS UND SELBSTERKUNDUNGSTOOLS

Azubiyo

Die Ausbildungsplatzbörse Azubiyo bietet einen Berufswahltest mit Eignungs-Check an. Der AZUBIYO Berufswahltest dauert etwa 20-25 Minuten. Das Ergebnis wird mit den Stellenanzeigen im Azubiyo-Stellenmarkt verglichen – und die Jugendlichen erfahren, zu wie viel Prozent jede einzelne Stellenanzeige zu ihnen passt.

Check-UBundesagentur für Arbeit

Check-U, ein Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit, ist ein modularer Online-Test, der nicht nur für Ausbildungsinteressierte, sondern auch für Studieninteressierte nützlich ist. Es ist einfach und selbsterklärend aufgebaut. Nach der Beantwortung verschiedener Fragen und der Lösung von Aufgaben erhält man Ergebnisse mit individuell passenden Ausbildungsberufen und Studienfeldern.

Coaching4Future

Beim Karrierenavigator von Coaching4Future geben die Jugendlichen ihre Schulart und angestrebten Schulabschluss ein und beginnen dann einen ausführlichen Interessenstest. Im Anschluss werden ihnen Ausbildungsberufe oder Studienfächer vorgeschlagen. Bei Coaching4Future handelt es sich um ein Portal zur Förderung des Interesses für MINT-Berufe, also Berufe mit Bezug zur Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften oder Technik.

Hochschulkompass Studium-Interessentest (SIT) - Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Der Studium-Interessentest der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erfordert einen Registrierung. Das Testverfahren basiert auf den Selbsteinschätzungen der Nutzer*innen. Diese werden mit den grundständigen Studiengängen aller deutschen Hochschulen abgeglichen. Der Test dauert circa 15 Minuten.

Planet Beruf - Bundesagentur für Arbeit

Die Internetseite bietet vielfältige Angebote der Bundesagentur für Arbeit für Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern und Coaches in der Beruflichen Orientierung. Die Bandbreite der Angebote reicht von Selbsterkundungsmodule über Bewerbungstrainings und die Vorstellung vieler Berufsfelder (Berufe von A-Z) bis hin zu Präsentationstipps. Die Schulen können darüber hinaus auch verschiedene Berufswahlmagazine bestellen (z.T. mit thematischen Schwerpunkten) oder digital abrufen.

Studium und Lehre in NRW - Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW

Ihr Kind möchte in Nordrhein-Westfalen studieren? Dann finden Sie hier zahlreiche Informationen für Studieninteressierte und Studierende: Vorlesungszeiten, Finanzierungsmöglichkeiten oder Beratungsstellen, die den Einstieg ins Studium begleiten.

Studieren weltweit!

Informationen zum Studium und Praktika im Ausland

 

Was-studiere-ich.de – Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Diese Seite enthält einen Orientierungstest für studieninteressierte Jugendliche. Wer im schulischen Rahmen für die Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe II zuständig ist, erhält Hintergrundinformationen und Tipps, wie der Test im Unterricht eingesetzt werden kann.

 

Zukunft läuft

Mit der App zur Berufs- und Studienorientierung können Schüler*innen ganz bequem am Smartphone ihre eigenen Interessen feststellen und mit einer persönlichen Berufswahl- oder Studiumsliste die Zukunft planen. Die App kann kostenlos im App-Store heruntergeladen werden.


KOSTENPFLICHTIGE ANGEBOTE

Geva Institut

Die geva-Tests ermitteln die individuellen Stärken, kognitiven Leistungen wie auch die beruflichen Ziele und Motivationen der Teilnehmenden und schlagen ihnen passende Berufswege in Form von Studiengängen und Ausbildungsberufen vor.

INFORMATIONEN EINZELNER BRANCHEN UND BERUFSTESTS

AUBI-plus

Nachdem der Berufsinteressenstest von aubi-plus absolviert wurde, werden die Teilnehmenden entsprechend ihrer angegebenen Interessen zu einer ausführlichen Übersicht zu den vielfältigen Ausbildungsberufe im Pflege- und Gesundheitsbereich geleitet.

Das Handwerk

Bei diesem Interessentest des Handwerks können Schüler*innen ab Klasse 8 über 130 Handwerksberufe kennen lernen. Im Anschluss an den Test lässt sich im Lehrstellenradar ein Ausbildungsplatz in der Nähe des Wohnorts recherchieren.

Digital me – IT for girls

Bei diesem Angebot für Mädchen können die Teilnehmenden mit einem Avatar durch eine Stadt navigieren und so verschiedene Inhalte spielerisch entdecken. Es lassen sich sowohl die fünf Berufsfelder der IT-Branche kennen lernen als auch Informationen zu Themenfelder, wie zum Beispiel Green-IT, Cloud-Computing oder Medizin-IT, entdecken. Das Projekt ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ein Projekt der WWU Münster.

me Berufe info

Ein Kurzcheck mit fünf Fragen auf einer Seite der Metall- und Elektroindustrie lässt Schüler*innen im Nu auf interessante Ausbildungsberufe der Branche stoßen.

INFORMATIONEN ÜBER BERUFE UND BERUFSFELDER

azubiTV.de

Das Handwerk zeigt hier in 130 Videoclips seine Ausbildungsberufe. Die Filmclips sind kurz und portraitieren junge Auszubildende in verschiedenen Berufen. Das Filmmaterial ist geeignet, sich einen ersten Eindruck über die Vielfalt der Ausbildungsberufe im Handwerk zu informieren.

Berufsorientierung – Entdecke dein Talent

Die Berufswelt eröffnet unzählige Möglichkeiten. Hier werden verschiedene Berufsfelder vorgestellt. Die Reporter Simon und Karlotta haben die Berufsfelder in den Werkstatttagen des Berufsorientierungsprogramms getestet und stellen in Videos ihre Erfahrungen und Eindrücke vor.

BERUFE.TV/Arbeitsagentur

BERUFE.TV ist das Filmportal der Bundesagentur für Arbeit. Es informiert in über 350 berufskundlichen Filmen über Ausbildung, Studium und weitere interessante Themen rund um die Berufswelt. Die Filme lassen sich auch downloaden und offline ansehen.

DU+Deine Ausbildung

Hinter den Gebäuden einer interaktiven Stadtansicht lassen sich verschiedene Berufsgruppen entdecken. In ihnen sind Berufe nach der Ähnlichkeit ihrer Tätigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten zusammengefasst. Die detaillierten Informationen zu den einzelnen Berufen und Branchen, die Jugendliche hier recherchieren können, stimmen mit den BERUFENET-Steckbriefen der Arbeitsagentur überein.

gut-ausgebildet.de

Auszubildende aus unterschiedlichen Branchen berichten von ihrer Ausbildung. Sie zeigen, was die Jugendlichen bei Ausbildungsbeginn erwartet, welche Karrieremöglichkeiten es gibt und warum genau diese Ausbildung die richtige sein könnte. Bei den Videos sind mehrsprachige Untertitel einstellbar.

Ich mach’s!

Die Sendung „Ich mach’s!“ stellt jede Woche in 15 Minuten einen Beruf ausführlich vor. Alle Folgen sind auf Dauer in der ARD-Mediathek abrufbar. Hier kommen Auszubildende und Beschäftigte zu Wort, am Ende gibt es eine Zusammenstellung mit den wichtigsten Fakten zur Ausbildung.

 

Ihr Kind sucht Beratung und Begleitung in der Berufs- und Studienorientierung?

Im Prozess der Beruflichen Orientierung kann Ihr Kind an einen Punkt kommen, an dem es zur Schärfung der beruflichen Orientierung weitere Unterstützung benötigt.

In der Bildungsregion Bonn/ Rhein-Sieg gibt es viele Institutionen und Vereine, die in nahezu jeder Lebenslage beraten, begleiten und unterstützen können. Im Folgenden finden Sie eine umfassende Darstellung dieser Anlaufstellen:

BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

Beratung durch die Klassenlehrkraft und/oder StuBo

Die Klassenleitung oder vertrauten Lehrkräfte haben innerschulisch einen klaren Beratungsauftrag und sind für Sie und Ihr Kind jederzeit schnell greifbar. Zudem gibt es an jeder Schule Koordinator*innen für Berufliche Orientierung (kurz: StuBos), die die Umsetzung der Landesintitiative KAoA in der Schule betreuen und koordinieren. Sie kennen den Ablauf in der Schule und sind sehr gut vernetzt mit den weiteren Akteur*innen in der beruflichen Orientierung und können Ihr Kind so entsprechend zusätzlich unterstützen und beraten.

BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt jede*n Schüler*in auf freiwilliger Basis bei der Studien- und Berufswahl. Jede Schule hat - zumeist in regelmäßigen Abständen vor Ort - eine*n feste*n Berufsberater*in. 

Die Berufsberatung hilft beispielsweise dabei:

  • einen passenden Beruf oder ein passendes Studium zu finden
  • Fragen zu den Inhalten einer Ausbildung oder eines Studiums zu klären
  • einen konkreten Ausbildungsplatz zu finden und sich zu bewerben (Bewerbungsunterlagencheck)
  • Alternativen zu entwickeln, wenn es mit dem Wunschberuf nicht klappt
  • Fördermöglichkeiten zu nutzen
  • Informationen zum Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu erhalten

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Berufsberatung Bonn:

zur Webseite

Buchung einer persönlichen Berufsberatung

Telefonisch oder über ein Kontaktformular kann ein individueller Termin für die persönliche Beratung Ihres Kindes gebucht werden. Das Gespräch findet dann entweder in der Schule Ihres Kindes, in der zuständigen Arbeitsagentur (Bonn oder Siegburg) oder online statt. Sie können hier natürlich gerne mit teilnehmen.


KONTAKT

Bonn
0228 / 924 8000 (gebührenfrei)

Siegburg
02241 / 300 800 (gebührenfrei)

Hier geht es zum Kontaktformular.

zur Webseite

Besuch des Berufsinformationszentrum (BIZ)

Im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit (kurz: BiZ) können Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten der beruflichen Bildung verschaffen. Dort stehen Ihnen eine Vielzahl an Medien und Informationen zu Berufen zur Verfügung und Fachkräfte, die Sie vor Ort unterstützen und beraten.

Hier geht es zur Seite des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Bonn:

zur Webseite

BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

DIE KAMMERN: BERATUNGSANGEBOTE DER HANDWERKSKAMMER ZU KÖLN UND DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER BONN/RHEIN-SIEG

Als berufsständische Körperschaften bieten auch die Kammern Jugendlichen eine Orientierung und Unterstützung in der beruflichen Bildung. Kammern unterstützen ihre Mitgliedsunternehmen aktiv bei der Suche nach Nachwuchskräften und wissen daher auch um deren Belange und Anforderungen an ihre zukunftigen Auszubildenden. So können sie zu einer passgenauen Besetzung beitragen. Lesen Sie in den folgenden Abschnitten mehr über die Angebote der Handwerkskammer zu Köln und der Industrie- und Handelskammer Bonn/ Rhein-Sieg:

HANDWERKSKAMMER ZU KÖLN

Handwerk! Aber welches?
Spielt Ihr Kind mit dem Gedanken eine Ausbildung im Handwerk zu beginnen, weißt aber noch nicht in welchem Beruf oder in welchem Betrieb? Hat Ihr Kind noch allgemeine Fragen zu einer Ausbildung im Handwerk? 

Die Handwerkskammer zu Köln unterstützt und berät aktiv Kinder und Jugendliche, die sich für eine Ausbildung im Handwerk interessieren! Sowohl telefonisch als auch persönlich können Sie und Ihr Kind sich beraten lassen. Für einen besonders leichten Zugang kann die erste Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung per Whatsapp (oder natürlich auch per E-Mail) erfolgen.
 

KONTAKT

Whatsapp
Der erste Kontakt zur sog. Karrierewerkstatt der Handwerkskammer zu Köln lässt sich  einfach über WhatsApp gestalten. Schreiben Sie oder Ihr Kind einfach eine kurze Nachricht an die 0151 40152386.

Karrierewerkstatt der Handwerkskammer zu Köln

0221 20 22-144
karrierewerkstatt(at)hwk-koeln.de

Alle Ansprechpersonen und ergänzende Informationen finden Sie auf der Internetseite der HWK.

zur Webseite

INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER BONN/RHEIN-SIEG

Passgenaue Besetzung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg ist im Grunde genommen das Pendant zur Handwerkskammer, jedoch wenn es um Betriebe und somit auch Ausbildungsberufe in der Industrie oder dem Dienstleistungsbereich geht. Auch hier können ausbildungsinteressierte Kinder und Jugendliche jederzeit beraten werden über das Projekt „Passgenaue Besetzung“, getreu dem Motto „Zusammenführen, was zusammen passt!“

Durch die Registrierung auf der Webseite der Passgenauen Besetzung und den Upload der Bewerbungsunterlagen wird in einem anschließenden Beratungsgespräch bei der IHK gecheckt was die Stärken, Schwächen und Vorstellungen Ihres Kindes sind und besprochen welche Möglichkeiten es bei regionalen Mitgliedsbetrieben der IHK gibt. Im besten Fall findet sich direkt ein passendes Unternehmen und die Unterlagen werden direkt weiter geleitet.

 

KONTAKT

Annette Hutmacher
IHK Bonn/Rhein-Sieg

Bonner Talweg 17

53113 Bonn
0228 22 84 19 7
Elvira Fray
IHK Bonn/Rhein-Sieg

Bonner Talweg 17

53113 Bonn
0228 22 84 23 0
BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

Die Jugendberufshilfe

Die Jugendberufshilfe ist ein Beratungsangebot der Jugendämter in Städten und Gemeinden für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 14 - 27 Jahren. Häufig sind die Beratungsfachkräfte der Jugendberufshilfen auch regelmäßig in der Schule Ihres Kindes vor Ort. Die Jugendberufshilfe steht Ihnen und natürlich vorrangig Ihrem Kind bei Fragen zur Beruflichen Orientierung, der Praktikumssuche oder allgemein zur Ausbildungs- und Studienwahl zur Verfügung.

Da der Auftrag der Jugendberufshilfen seine Grundlage im achten Sozialgesetzbuch (SGB VIII), dem sogenannten Kinder- und Jugendhilfegesetz formuliert ist, ist es oftmals auch Aufgabe der Jugendberufshilfe, Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen oder begleiten. Was genau die Jugendberufshilfe in Ihrer Kommune hier leisten kann, lohnt sich in einem persönlichen Gespräch zu eruieren.


BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

BERATUNGSANGEBOTE FÜR SCHÜLER*INNEN MIT EINWANDERUNGSGESCHICHTE UND FLUCHTERFAHRUNG

Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.), erarbeitete gemeinsam mit den Partner/innen im Ausbildungskonsens NRW eine Arbeitshilfe „Junge Geflüchtete - Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“. Diese Übersicht wird regelmäßig überarbeitet und gibt einen Überblick über landesweite Angebote und Maßnahmen für junge Geflüchtete.

Da es sich um eine Landesübersicht handelt, kann es sein, dass nicht alle dargestellten Programme und Maßnahmen in der Bildungsregion Bonn/Rhein-Sieg umgesetzt werden. Hierzu empfiehlt sich die Kontaktaufnahme zu den bekannten, im Folgenden benannten, Beratungsstellen für junge Menschen mit Einwanderungsgeschichte oder ein Blick auf das Integrationsportal des Kommunalen Integrationszentrums Bonn bzw. des Rhein-Sieg-Kreis.

BERATUNGSANGEBOTE FÜR SCHÜLER*INNEN MIT EINWANDERUNGSGESCHICHTE

Jugendmigrationsdienste in Bonn und Rhein-Sieg-Kreis
Die Jugendmigrationsdienste in der Region Bonn/Rhein-Sieg sind Integrationsfachstellen für Neuzugewanderte und junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 - 27 Jahren. Jugendmigrationsdienste unterstützen junge Migrant/innen mithilfe individueller Angebote und professioneller Beratung bei ihrem schulischen, beruflichen und sozialen Integrationsprozess in Deutschland.

Weitere Informationen über die Arbeit und das Angebot sind auf der Website des Jugendmigrationsdienstes in Bonn und Rhein-Sieg-Kreis (linksrheinisch) bzw. Rhein-Sieg-Kreis (rechtsrheinisch) zu finden

Eine Übersicht über alle JMD finden Sie hier:

 

  • Jugendmigrationsdienst Bonn

    Heimstatt e.V.
    Kölnstraße 6
    53111 Bonn

    zur Webseite   Infoflyer herunterladen
     
  • Jugendmigrationsdienst Bonn

    Arbeiterwohlfahrt Bonn/Rhein-Sieg
    Theaterplatz 3
    53177 Bonn-Bad Godesberg

    zur Webseite   Infoflyer herunterladen
     
  • JMD Rhein-Sieg rechtsrheinisch
    für Personen mit Wohnsitz in: Bad Honnef, Eitorf, Hennef, Königswinter, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Troisdorf oder Windeck.

    Katholische Jugendagentur
    Frankfurter Straße 90
    53721 Siegburg

    zur Webseite   Infoflyer herunterladen
  • JMD Rhein-Sieg linksrheinisch
    für Personen mit Wohnsitz in: Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal oder Wachtberg.

    Katholische Jugendagentur
    Kirchplatz 1
    53340 Meckenheim

    zur Webseite   Infoflyer herunterladen

Beratungsangebote für Schüler*innen mit Fluchthintergrund

Integration Point Bonn/Rhein-Sieg

Zentrale Stelle für die berufliche Integration von Menschen mit Fluchterfahrung ist der sogenannte „Integration Point“ der regionalen Arbeitsagentur und des Jobcenters mit zwei Standorten in Bonn und in Troisdorf. Der Integration Point dient als einheitliche Anlaufstelle, welche Orientierung, Information und Beratung bündelt und somit als erste Hilfeeinrichtung mit Lotsenfunktion fungiert. 

Zielgruppe sind Menschen, die sich als Asylbewerber/innen und Geflüchtete gemeldet haben (Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender - BÜMA erforderlich) und bereits einer Kommune fest zugewiesen wurden, eine Aufenthaltsgestattung haben, einen humanitären Aufenthaltstitel nach Kap. 2, Abs. 5 Aufenthaltsgesetz haben oder nach § 60a Aufenthaltsgesetz geduldet werden.

Alle weiteren, relevanten Informationen, wie die Öffnungszeiten, alle benötigende Unterlagen zum Erstantrag etc. sind auf den Websites des Integration Points Bonn und Rhein-Sieg zu finden.

Wichtig: Termine sind nur nach telefonischer Voranmeldung möglich! Dadurch werden unnötige Wartezeiten vermieden und die Beratungsfachkräfte haben die Möglichkeit, sich auf das Gespräch vorzubereiten. Bei Bedarf können im Vorhinein Dolmetscher angefordert werden.


KONTAKT

Integration Point / Bonn 
für Personen mit Wohnsitz in Bonn

Rochusstraße 4
53123 Bonn 

0228 8549-0
bonn.ip(at)arbeitsagentur.de

zur Webseite.   Infoflyer herunterladen
  

Integration Point /  Rhein-Sieg-Kreis – rechtsrheinisch
für Personen mit Wohnsitz in: Bad Honnef, Eitorf, Hennef, Königswinter, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Troisdorf, Windeck

Standort Troisdorf
Sieglarer Straße 2
53842 Troisdorf

0224139780
jobcenter-rhein-sieg.integrationpoint(at)jobcenter-ge.de

zur Webseite

 

Integration Point / Rhein-Sieg-Kreis – linksrheinisch
Für Personen mit Wohnsitz in: Alfter Bornheim Meckenheim Rheinbach Swisttal und Wachtberg

Standort Bonn
Villemombler Str. 101
53123 Bonn

02241 39780
IP-Bonn(at)jobcenter-ge.de

zur Webseite   Infoflyer herunterladen


Ausbildung statt Abschiebung e.V. – Jobpaten und berufliche Qualifizierung
Der Verein AsA e.V. – Ausbildung statt Abschiebung unterstützt junge Menschen mit Fluchterfahrung Alter von 14- 27 Jahren mit dem Ziel, ihnen eine Zukunftsperspektive zu geben und ihren unsicheren Aufenthaltsstatus zu verbessern.

Schwerpunkte der Arbeit im sogenannten Bewerbungszentrum liegt in einer möglichst umfassenden Berufsorientierung- und Vorbereitung von Jugendlichen mit Fluchterfahrung. Ein individuelles Bewerbungstraining, gehört neben einem Bewerbungsunterlagencheck und der Möglichkeit zur Teilnahme an einem Berufsorientierungscamp zum breiten Angebot des Vereins. 

Nähere Informationen, Kontaktadressen für eine vorherige Terminabsprache und weitere interessante Angebote und Projekte von AsA e.V. finden sie auf folgender Seite.

zur Website

 

BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

Beratungsangebot für Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf, einer chronischen Erkrankung oder Behinderungen können in der Bildungsregion ebenfalls auf ein mannigfaltiges Beratungsangebot im Hinblick auf den Übergang Schule-Beruf zurückgreifen.

Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bonn und Rhein-Sieg-Kreis

Die Agentur für Arbeit bietet für junge Menschen mit einem besonderen Unterstützungsbedarf für ihren Weg in das Berufsleben spezielle Hilfe an. Ein kompetentes Team aus Berater/innen ermöglicht unter anderem einen umfassenden Überblick über Ausbildungsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten. Außerdem unterstützten die Berater/innen der Agentur für Arbeit die jungen Menschen in ihrer Beruflichen Orientierung, sei es eine Erstausbildung, Umschulung, Weiterbildung oder Wiedereingliederung in den Beruf.

Ergänzende Informationen sind auf der Website der Agentur für Arbeit zu finden.

zur Webseite

Kontakt

Bonn
Villemombler Straße 101
53123 Bonn

0228 / 924 8000
Bonn.161-Reha(at)arbeitsagentur.de

Beratung und Begleitung durch den Integrations-fachdienst (IFD) Bonn und Rhein-Sieg-Kreis

Das Beratungsteam des Integrationsfachdienst (IFD) begleitet, berät und unterstützt junge Menschen mit Behinderung im Rahmen des Programms „STAR – Schule trifft Arbeitswelt“, welches ein inklusives Element von der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ ist. Zielgruppe der Unterstützung sind Jugendliche mit den Förderschwerpunkten körperlich-motorische Entwicklung, geistige Entwicklung, Hören und Kommunikation, Sehen und Sprache sowie Jugendliche mit der Diagnose Autismus – und alle Schüler/innen mit einem Schwerbehindertenausweis.

Die Berater/innen des IFD führen nahezu alle Standardelemente des Landesprogramms gemeinsam mit den Schüler/innen mit intensiver Unterstützung durch, helfen bei der Suche von geeigneten Betriebsfelderkundungs- oder Praktikumsplätzen und unterstützen den Prozess der Beruflichen Orientierung der jungen Menschen.

Hier finden Sie alle Kontakte und Informationen zur Arbeit des IFD.


zur Webseite

Angebote der Intra Bonn

BERATEN + BEGLEITEN ist ein Unterstützungsangebot für junge Menschen mit Förderbedarf, die unter 28 Jahren alt sind und in Bonn wohnen. Die Mitarbeiter/innen informieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu den Themenfeldern Arbeit, Ausbildung und Praktika. Darüber hinaus unterstützen die Mitarbeiter/innen von intra bei der Suche nach dem Traumberuf gleichwie beim Bewerben auf die gewünschten Praktika- und /oder Ausbildungsplätze. Auch Jugendliche, die bereits einer Beschäftigung nachgehen, werden durch die intra aktiv unterstützt. Neben der Betreuung von Jugendlichen beraten und begleitet die intra auch Arbeitgeber und Betriebe.

Ergänzende Informationen finden Sie auf der Website der Intra Bonn.


zur Webseite

Beratung durch Bonn-Rhein-Sieg-Fairbindet

Das Netzwerk bonn-rhein-sieg-fairbindet, bestehend aus Gebietskörperschaften und regionalen Unternehmen, setzt sich aktiv für das Thema „Inklusion am Arbeitsmarkt“ ein. Durch das Zusammenarbeiten diverser Organisationen wird das Ziel verfolgt, einen inklusiven Arbeits- und Ausbildungsmarkt in der Region zu schaffen und zu etablieren.

Dafür gibt es in Form einer Hotline sowohl einen kostenlosen Service für Arbeitgeber/innen als auch für Arbeitnehmer/innen sowie Bewerber/innen mit einer Behinderung. Die Expert/innen von bonn-rhein-sieg-fairbindet vermitteln entsprechend des Anliegens Ratsuchende an die jeweiligen Ansprechpartner/innen.

Weitere Informationen, Kontaktdaten und die kostenlose Hotline sind auf der Homepage von bonn-rhein-sieg-fairbindet zu finden.


zur Webseite

BERATUNG IN DER BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG

AUSBILDUNGSPATEN UND MENTORINGPROGRAMME

Paten bieten Ihren Kindern gegen Ende ihrer Schullaufbahn, im Übergang Schule-Ausbildung und sogar noch in den ersten Monaten einer Berufsausbildung eine individuelle 1:1 Begleitung. Durch diese feste Bezugsperson erhalten die Schüler*innen Hilfestellungen, beispielsweise bei der Erlangung des Schulabschlusses, der Berufswahl, der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, der Suche nach Praktikums- oder Ausbildungsplätzen, aber natürlich auch bei der Bewältigung von möglichen individuellen Stolpersteinen auf dem Weg in das Berufsleben.

Eine Übersicht über Patenprojekte in NRW finden Sie auf der Homepage der Beratungs- und Fachstelle Ausbildungspaten-NRW.

Im Folgenden stellen wir Ihnen Paten-Projekte in der Bildungsregion Bonn/Rhein-Sieg vor:


AUSBILDUNGSPATEN

Unterstützung durch den Senior Experten Service (SES) Projekt VerA
VerA – Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen - richtet sich an junge Auszubildende die in der Ausbildung Schwierigkeiten haben und sich überlegen ihre Ausbildung abzubrechen aber auch schon ausbildungssuchende Jugendliche. Hier helfen die berufs- und lebenserfahrenen Senior Expert*innen in vielen verschiedenen Bereichen: Sie beantworten fachliche Fragen helfen bei der Prüfungsvorbereitung und Bewerbung oder unterstützen bei sprachlichen Barrieren.

zur Webseite


PfAu (Paten für Ausbildung) – Freiwilligenagentur an Sieg und Rhein
Über die Berufserfahrene Begleiter*innen betreuen Jugendliche mit Schwierigkeiten im Übergang Schule-Ausbildung und versuchen so, drohende Jugendarbeitslosigkeit abzuwenden. Die Unterstützung dauert, falls notwendig, bis in das erste Ausbildungsjahr an und bietet allgemeine Hilfestellungen etwa bei der Berufswahl oder der Ausbildungsplatzsuche an.

PfAu gibt es in folgenden Städten und Gemeinden:

Kontakt

Dr. Michaela Harmeier

Koordinatorin PfAu – Paten für Ausbildung

Freiwilligen-Agentur der Diakonie An Sieg und Rhein

Dammstraße 17

53721 Siegburg
02241 97 35 81 0

Ausbildung statt Abschiebung e.V. – Jobpaten und berufliche Qualifizierung
Für junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren mit Fluchtgeschichte gibt es hier einen persönlichen Jobpaten. Jobpaten begleiten den jungen Menschen in der Bewerbungsphase, helfen bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsstellen und bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche. Zusammen könnt ihr außerdem deine Stärken und Kompetenzen ermitteln.

zur Webseite


MENTORINGPROGRAMME

ROCK YOUR LIFE! Bonn e.V. – Mentoring-Programm für Schüler/innen

ROCK YOUR LIFE! qualifiziert sozial engagierte Studierende als Mentor*innen, die ehrenamtlich Schüler*innen in den Beruf begleiten. Kooperationen mit lokalen Unternehmen unterstützen diesen Prozess und helfen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Arbeiterkind.de - Mentoringprogramm für Schüler/innen

Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden von ArbeiterKind.de ermutigen Schüler*innen aus Familien ohne Hochschulerfahrung, ein Studium aufzunehmen. Im Mentoringprogramm informieren sie die jungen Erwachsenen über die Möglichkeiten eines Studiums und begleiten diese vom Studieneinstieg bis hin zum Studienabschluss.

IHR KIND MÖCHTE EINE AUSBILDUNG BEGINNEN?

Die duale Ausbildung in Deutschland ist in dieser Form einzigartig, Sie verbindet praktische Erfahrung im Ausbildungsbetrieb mit schulischen Inhalten und Theorie in der Berufsschule. Im Rahmen der dualen Ausbildung hat Ihr Kind auch die Möglichkeit einen höheren Schulabschluss zu erwerben.

Ausbildung

... WEIß ABER NOCH NICHT GENAU WAS?

Ist ihrem Kind im Rahmen der bisherigen Berufsorientierung klar geworden dass es eine duale oder schulische Ausbildung einem Studium oder weiteren Schulbesuch vorzieht gilt es nun das passende Angebot anhand von den Interessen Erfahrungen und Stärken Ihres Kindes zu erfahren. Hierbei helfen viele verschiedene Institutionen mit persönlicher Beratung und digitale Angebote weiter. Einen kleinen Überblick der wichtigsten Beratungsakteure und Informationsmedien geben wir Ihnen im Folgenden:

 

ÜBERBLICK ÜBER DIE VERSCHIEDENEN BERUFSFELDER

Eine Ausbildung ist in vielen verschiedenen Berufsfeldern möglich. Für nahezu jedes Interesse findet sich in der Breite der verschiedenen Ausbildungsberufe in Deutschland das richtige Angebot für Ihr Kind. Einen Überblick können Sie sich in der folgenden Übersicht verschaffen.

zur Webseite

Bauwesen, Architektur, Vermessung

Dienstleistung

Elektro

Gesellschafts-, Geistes- und Sprachwissenschaften

Gesundheit

Computer, Informatik, IT

Kunst, Kultur, Gestaltung

Landwirtschaft, Natur und Umwelt

Medien

Metall, Maschinenbau

Naturwissenschaften und Labor

Produktion, Fertigung

Soziales, Pädagogik

Technik, Technologiefelder

Verkehr, Logistik, Transport

Wirtschaft, Verwaltung

BERATUNGSANGEBOTE

Mehrere regionale Institutionen unterstützen und beraten Ihr Kind und Sie gerne über verschiedene Ausbildungsberufe sowie das freie Ausbildungsplatzangebot vor Ort. Hinzu kommen tolle digitale Informationsangebote, welche die Mannigfaltigkeit der hiesigen Berufswelt gut darstellen:

Beratung durch Klassenleitung Berufsberatung der Agentur für Arbeit Beratung der HWK Köln Beratung durch IHK Jugendberufshilfe

ODER VIELLEICHT IST EINE AUSBILDUNG IM AUSLAND ETWAS FÜR IHR KIND?

Möchte Ihr Kind Auslandserfahrungen sammeln und zeitgleich keine Zeit verlieren und eine Ausbildung absolvieren so bietet die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit umfassende Beratung und eine menge digitales sowie analoges Informationsmaterial. Die ZAV informiert über:

  • Die Möglichkeiten um nach der Schule ins Ausland zu gehen
  • eine Ausbildung im Ausland zu beginnen insbesondere in der Schweiz Österreich Italien Liechtenstein und im Elsass
  • internationale Zusatzqualifikationen die du durch eine Ausbildung im Ausland erlangt werden können.
  • das Netzwerk von Beratungsfachkräften der Handwerkskammer sowie der Industrie- und Handelskammern Berufsbildung
  • Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)
  • die notwendigen Dokumente und Informationen zum EUROPASS

Kontakt

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung

Villemombler Straße 76

53123 Bonn
0228 50 20 82 90 2
Ausbildung

... WEIß GENAU WAS, ABER WEIß NICHT WO PASSENDEN STELLEN ZU FINDEN SIND?

Freie Ausbildungsstellen sind in der Region nahezu das ganze Jahr über zu finden, die wichtigste Frage ist nur wie und wo? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten für Sie und Ihre Kinder, zum Einen seien die vielen Veranstaltungen wie Berufsbörsen oder regionale Messen (teilweise auch schulintern) zu erwähnen, einen Überblick finden Sie in der jährlich aktualisierten Broschüre „Studien- und Berufsorientierung“. Weitere Angebote, besonders von großen Berufsmessen in der Region, sind

Broschüre herunterladen zum Veranstaltungskalender

ALLGEMEINE JOB- UND PRAKTIKUMSBÖRSEN

Hier finden Sie umfassende Links zu online Job- Lehrstellen- und Praktikumsbörsen. Ein Praktikum kann oftmals ein erster "Türöffner" für ein kommendes Ausbildungsverhältnis sein.

Praktikumsbörsen

Jobbörsen

GESUNDHEITSBERUFE

Ihr Kind möchte einen höherwertigen Schulabschluss erlangen?

Nach der allgemeinbildenden Schule bieten sich viele Möglichkeiten an einem der zahlreichen Berufskollegs in der Region Bonn/Rhein-Sieg einen höherwertigen Schulabschluss zu erlangen. Hiermit ist es dann zum Beispiel möglich noch das Abitur/die Fachhochschulreife zu erlangen oder gleich an einer Hochschule oder Universität studieren zu gehen.

HÖHERWERTIGER SCHULABSCHLUSS

Sie benötigen Informationen über die erreichbaren Bildungsabschlüsse am Berufskolleg?

Vom Hauptschulabschluss bis hin zur allgemeinen Hochschulreife ist es möglich alle Schulabschlüsse an den hiesigen Berufskollegs zu erlangen, jeweils immer inklusive berufsbildender Inhalte. Hinzu kommt, dass das Berufskolleg ein gänzlich durchlässiges System ist, dh. nach Abschluss eines Bildungsgangs kann theoretisch ein weiterer nahtlos begonnen werden und dem höherwertigen Schulabschluss steht nichts im Wege. Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsgänge, Zugangsvoraussetzung und Abschlussmöglichkeiten bietet die folgende Grafik.

Broschüre des Landes

HÖHERWERTIGER SCHULABSCHLUSS

DIE BERUFSKOLLEGS IN BONN UND RHEIN-SIEG

Die Berufskollegs in Bonn/ Rhein-Sieg bieten jeweils verschiedene Bildungsgänge und Bildungsabschlüsse an. Daher ist es wichtig, dass du vorab gründlich darüber nachdenkst, was du später einmal beruflich machen möchtest. Wähle das Berufskolleg nach deinen Interessen aus. Einen Überblick über die zur Auswahl stehenden Berufskollegs in Bonn und Rhein-Sieg findest du hier. Bei inhaltlichen Fragen solltest du dich aber unbedingt mit den Berufskollegs direkt in Verbindung setzen.


Berufskollegs in Bonn


Berufskollegs in Rhein-Sieg-Kreis

HÖHERER SCHULABSCHLUSS

WEITERE WEGE ZU EINEM HÖHEREN SCHULABSCHLUSS

Neben dem Besuch eines Berufskollegs gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten für Ihr Kind, um einen höheren Schulabschluss zu erreichen. Dafür stellen wir dir kurz und skizzenhaft vier Möglichkeiten vor.

Duale Ausbildung/Schul. Ausbildung
Wie bereits im Abschnitt zur dualen Ausbildung erläutert, gibt es die Möglichkeit im Rahmen der Beschulung in der dualen Ausbildung den Mittleren Abschluss, dh. Fachoberschulreife mit Qualifikation zu erlangen. Hierzu muss im Rahmen des Berufsschulunterrichts die Unterrichtung von 80 Unterrichtsstunden Englich gewährleistet werden und am Ende des der Ausbildung ein Notenschnitt von 2,5 auf dem Beurfsschulzeugnis (nicht zu verwechseln mit dem Zeugnis der zuständigen Kammer!) erreicht werden.

Gesamtschule
Auf einer Gesamtschule kann Ihr Kind alle Abschlüsse der Sekundarstufe I und II absolvieren. Sofern Kapazitäten vorhanden sind, ist ein Wechsel von einer anderen Schulform zur Gesamtschule jederzeit möglich. Die Entscheidung obliegt aber selbstverständlich der aufnehmenden Schule.

Gymnasium
Der erfolgreiche Besuch und Abschluss eines Gymnasiums führt zur allgemeinen Hochschulreife, welche ihr Kind qualifiziert eine Ausbildung sowie ein Studium an Hochschulen oder Universitäten zu beginnen.

Abendrealschule/Abendgymnasium
Auf einem zweiten Bildungsweg ist es Ihrem Kind auch als (junge*m) Erwachsene*r möglich, einen Schulabschluss jederzeit nachzuholen.

Das Schulsystem in NRW

Fragen Sie die Klassenleitung/und oder StuBo Ihres Kindes

Wie bereits im ersten Abschnitt erwähnt ist die Klassenleitung ihres Kindes direkte*r Ansprechpartner*in für die berufliche Orientierung in der Schule und somit auch die Gestaltung von Übergängen. Hinzu kommt, dass manche Schulen speziell ausgebildete Beratungs-Lehrkräfte zur sog. „Laufbahnberatung“ haben, auch hier kann Ihnen die Klassenleitung Ihres Kindes mit großer Wahrscheinlichkeit weiterhelfen.

Auch die Aufnehmenden Schulen ob nun Berufskolleg, Abendschule oder andere gemeinbildende Schulen, wie Gymnasium oder Gesamtschule, beraten Sie und Ihr Kind gerne hinsichtlich eines Schulwechsel.

Ihr Kind möchte studieren?

Neben der dualen und schulischen Ausbildung ist das Studium eine äußerst beliebte Möglichkeit zur Erlernung eines Berufs oder besser eines Berufsfelds. Alleine in Deutschland exisiteren mittlerweile über 16.000 verschiedene Studiengänge was die breite der Möglichkeiten ziemlich gut darstellt.

Zeitgleich bedeutet aber auch diese Menge an Möglichkeiten dass sich Ihr Kind möglichst frühzeitig mit der passenden Studienwahl auseinandersetzt. Hierzu geben wir im Folgenden gerne Hilfestellungen und Informationsangebote.

STUDIUM

INFORMIERE DICH ÜBER REGIONALE STUDIENANGEBOTE

In Bonn und Rhein-Sieg hast du bereits eine große Auswahl an Studienfächern. Zunächst solltest du für dich überlegen, ob du an einer Hochschule oder einer Universität studieren möchtest. In Hochschulen wird tendenziell eher ein anwendungsorientierter, also praktischer Ansatz in der Lehre verfolgt. Dagegen verläuft ein Studium an einer Universität häufiger theoretisch ab. Dies muss aber nicht immer so sein. Bei manchen Studienfächer bietet sich auch an der Universität ein praxisorientierter Ansatz an.

Veranstaltungen und hilfreiche Informationen auf deinem Weg zur Studienwahl findest du außerdem in der

SEK. II Broschüre herunterladen  Zum Veranstaltungskalender

Studium

DAS REGIONALE STUDIENANGEBOT IN BONN/RHEIN-SIEG


Studienangebot der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg

Die Hochschule Bonn/ Rhein-Sieg bietet verschiedene Studiengänge in den Bereichen:

  • Angewandte Naturwissenschaften
  • Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus
  • Informatik
  • Sozialpolitik und Soziale Sicherung
  • Wirtschaftswissenschaften

Ein Besuch der Internetseite lohnt sich. Außerdem ist eine persönliche Beratung gerne auch gemeinsam mit Ihnen als Eltern/Erziehungsberechtigte jederzeit möglich.

zur Webseite

Kontakt

Allgemeine Studienberatung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Campus Sankt Augustin

Grantham-Allee 20

53757 Sankt Augustin
02241 86 59 65 6
Allgemeine Studienberatung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Campus Rheinbach

von Liebig Straße 20

53359 Rheinbach
02241 86 59 65 6

Studiengänge der Uni Bonn

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn blickt auf eine rund 250jährige Geschichte zurück und bietet über 200 verschiedene Studiengänge an. Eine Übersicht finden Sie hier:

zur Webseite

Selbstverständlich unterstützen und begleiten die Fachkräfte der Universität Bonn Ihr Kind bei der Studien- und Berufsorientierung.

Kontakt

Zentrale Studienberatung der Universität Bonn

Poppelsdorfer Allee 49

2. Etage

53113 Bonn
0228 73 70 80
STUDIUM

Duales und Triales Studium

Das duale und triale Studium verbindet die theoretischen Lehrinhalte des Studiums mit praktischen Ansätzen im Unternehmen oder Betrieb. Dies bedeutet zwar einen umfassenderen Einblick in Theorie und auch Praxis, aber ist zumeist auch mit einem deutlich höheren Arbeits- und Eigenleistungspensum verbunden, da der Jugendliche sowohl ein Studium als auch eine Ausbildung zeitgleich absolviert.


Duales Studium
Das duale Studium ist die Kombination von Ausbildung und Studium. Innerhalb von 6-8 Semestern kann Ihr Kind einen Bachelorabschluss sowie einen IHK-Ausbildungsabschluss erwerben. Diese Form der beruflichen Qualifikation erfordert ein sehr hohes Maß an Arbeitsmotivation und Belastbarkeit.

Weitere Informationen

Kontakt

A. Dionysis Kotzias

Ausbildungsberater Team HOGA, IT, Versicherungen und Finanzen

 
0228 22 84 15 5

Triales Studium
Das Triale Studium ist im Grunde genommen ein entsprechendes Pendant zum dualen Studium, aber im Handwerk. Neben einer betrieblichen Ausbildung in einem Handwerksberuf, absolviert der Jugendliche sowohl den Handwerksmeister als auch den Bachelorstudiengang Handwerksmanagement. Insgesamt dauert die gesamte Ausbildungszeit nur rund 4,5 Jahre.

Weitere Informationen

Kontakt

Michael Brücken

Köhlstraße 8

50827 Köln
0221 20 22 74 9

Weitere Plattformen

Ausbildungsplus.de

Auch unter Ausbildungsplus.de erhälst du einen detaillierten Überblick über deine Möglichkeiten.

abi-rheinland.de

Umfangreiche Informationen und weiterführende Links zu deinem dualen und trialen Studium findest du unter abi-rheinland.

wegweiser-duales-studium.de

Welches Unternehmen bietet in deiner Region ein duales Studium an? Auf der Internetseite Wegweiser findest du neben allgemeinen Informationen zu deinem dualen Studium auch eine integrierte Studiengangs- und Unternehmenssuchfunktion.

Studium

STUDIENGÄNGE DEUTSCHLANDWEIT!


ABI.DE – Bundesagentur für Arbeit

Unterstützung bei der Wahl des passenden Hochschulstandorts – interaktive Deutschlandkarte als Wegweiser

 

 

Hochschulkompass Studium-Interessentest (SIT) - Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Der Studium-Interessentest der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erfordert einen Registrierung. Das Testverfahren basiert auf den Selbsteinschätzungen der Nutzer*innen. Diese werden mit den grundständigen Studiengängen aller deutschen Hochschulen abgeglichen. Der Test dauert circa 15 Minuten.

studienwahl.de – Bundesagentur für Arbeit

Studienwahl.de ist der offizielle Studienführer für Deutschland, angeboten durch die Bundesagentur für Arbeit. Neben News, Orientierungshilfen und vielen Hinweisen zur Bewerbung & Zulassung, bietet sich hier auch ein guter Überblick über die Mannigfaltigkeit der Studienfelder.

Studium

STUDIENGÄNGE WELTWEIT!


studienwahl.de – Bundesagentur für Arbeit

Studienwahl.de ist der offizielle Studienführer für Deutschland, angeboten durch die Bundesagentur für Arbeit. Neben News, Orientierungshilfen und vielen Hinweisen zur Bewerbung & Zulassung, bietet sich hier auch ein guter Überblick über die Mannigfaltigkeit der Studienfelder.

Studieren weltweit!

Informationen zum Studium und Praktika im Ausland

 

Studium

ONLINE-SELF-ASSESSMENTS ZUR STUDIENORIENTIERUNG


Gepedu - Berufsinteressenstest (BOT)

Die Berufstests der gepedu erfragen die relevanten beruflichen Eigenschaften und Kompetenzen, Werte und Ziele. Sie geben Rückmeldung darüber, für welche Tätigkeiten sich die Jugendlichen beruflich interessieren und was ihnen Spaß macht. Die Ergebnisse und das Stärken- und Fähigkeitsprofil werden den Anforderungsprofilen von einigen Hundert hinterlegten Berufsfeldern und Studiengängen gegenübergestellt.

Hochschulkompass Studium-Interessentest (SIT) - Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Der Studium-Interessentest der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erfordert einen Registrierung. Das Testverfahren basiert auf den Selbsteinschätzungen der Nutzer*innen. Diese werden mit den grundständigen Studiengängen aller deutschen Hochschulen abgeglichen. Der Test dauert circa 15 Minuten.

OSA-Portal – Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA)

Das Online-Self-Assessment (OSA)-Portal bietet eine umfassende Sammlung vieler Assessment-Test von Hochschulen an. Sogar Fachspezifisch können hier spezielle Tests ausgewählt und durchgeführt werden.

Was-studiere-ich.de – Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Diese Seite enthält einen Orientierungstest für studieninteressierte Jugendliche. Wer im schulischen Rahmen für die Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe II zuständig ist, erhält Hintergrundinformationen und Tipps, wie der Test im Unterricht eingesetzt werden kann.

 

Zukunft läuft

Mit der App zur Berufs- und Studienorientierung können Schüler*innen ganz bequem am Smartphone ihre eigenen Interessen feststellen und mit einer persönlichen Berufswahl- oder Studiumsliste die Zukunft planen. Die App kann kostenlos im App-Store heruntergeladen werden.


KOSTENPFLICHTIGE ANGEBOTE

Geva Institut

Die geva-Tests ermitteln die individuellen Stärken, kognitiven Leistungen wie auch die beruflichen Ziele und Motivationen der Teilnehmenden und schlagen ihnen passende Berufswege in Form von Studiengängen und Ausbildungsberufen vor.

IHR KIND SUCHT EINE ALTERNATIVE ANSCHLUSSMÖGLICHKEIT?

Neben Praktika sind Freiwilligendienste eine gute Alternative, sich über einen Zeitraum von sechs bis 24 Monaten im sozialen, ökologischen, sportlichen, aber auch kulturellen Bereich zu orientieren. Freiwilligendienste dienen immer dem Gemeinwohl! Die Jugendlichen sind während der Durchführung eines Freiwilligendienstes sozialversichert und werden durch Fachpersonal begleitet.

Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zur Selbstentfaltung, Persönlichkeitsentwicklung und Schärfung des eigenen Berufswunsches.

Freiwilligendienste werden häufig als Wartezeit für anschließende Studienplätze angerechnet, das exakte Verfahren der Anrechnung sollte jedoch vorab bei der jeweiligen Hochschule erfragt werden.

ALTERNATIVE ANSCHLUSSMÖGLICHKEITEN

FREIWILLIGENDIENSTE IN DEUTSCHLAND UND IM AUSLAND

Freiwilligendienst leisten – Bundesagentur für Arbeit

Auch die Arbeitsagentur informiert umfassend über die Auswahlmöglichkeiten bei Freiwilligendiensten. Zudem ist ein Jobportal zur Suche von Freiwilligendiensten in Ihrer Region verlinkt!

Freiwilligendienste – Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA)

Hier finden Sie bzw. Ihr Kind umfassende Informationen zu den verschiedenen Arten der Freiwilligendienste. Von Bundesfreiwilligendienst, über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bis hin zum Internationalen Freiwilligendienst.